Fake News & Hate Speech

Ob Hasskommentare auf Twitter oder sexistische Beleidigungen auf Facebook – Hatespeech ist in sozialen Medien weit verbreitet. Doch Sprache trifft und kann auch zu realer Gewalt werden. Die Hassbotschaften sind oft mit Falschmeldungen unterfüttert, was sie zusätzlich diffamierend macht.

In diesem Projekt gehen wir den wichtigsten Fragen zum Thema auf den Grund: Was sind eigentlich Hate Speech und Fake News? Was kann man dagegen tun? Und gibt es sowas eigentlich erst seitdem wir das Internet haben?

Im anschließenden praktischen Teil drehen die Jugendlichen ihre eigenen Filme zum Thema Hate Speech oder Fake News. Sie können beispielsweise ein Interview mit einem*r Experten*in führen, eine Straßenumfrage machen, oder einen eigenen Spielfilm produzieren.

Am Ende werden die Filme vorgeführt und auf dem Youtube-Kanal des Offenen Kanals Wettin veröffentlicht.

Zeitraum: 2020

Zielgruppe: Jugendliche von 14-17 Jahren, ggf. auch jünger oder älter.

Dieses Projekt wird gefördert von der „Partnerschaft für Demokratie“ (PfD) im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ (BmFSFJ) und kofinanziert durch das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt (Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration) und den Landkreis Saalekreis.

Beispiele aus den vergangen Jahren: